Home
BX20s PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: c.z.p   
Dienstag, 11. März 2008 um 22:22 Uhr

 

 

 

Die BX 20 S ist die erste West-Praktica, gebaut 1992 - 2001 von der Schneider GmbH (seit 1998 Pentacon GmbH)

Als Nachfolger der BX20, sie verfügt über Erkennung DX-codierter Filme und eine elektronische TTL-Blitzmessung und -dosierung. Sie wurde in einer Stückzahl von mehr als 33.000 Exemplaren produziert.

Technische Merkmale:

  • elektronisch gesteuerter Magnet-Metalllamellenverschluss mit stufenloser Belichtungszeit zwischen 1/1000 und 40 Sekunden
  • manuell einstellbare Zeiten: 1/1, 1/2, 1/4, 1/8, 1/15, 1/30, 1/60, 1/125, 1/250,1/500, 1/1000
  • Praktica-Bajonettanschluss, EDC (elektronische Blendenkontrolle) zur TTL-Belichtungsmessung mittels Silicium-Fotosensor
  • Erkennung der Filmempfindlichkeit DX-codierter Filme, manuell einstellbar von ASA 25 - 400
  • Einspiegelung der gewählten Blende mit Information über den Spannzustand
  • Belichtungskorrektur um +/- 2 Blendenstufen einstellbar, Anzeige der Belichtungskorrektur durch rote LED
  • pentaprismischer Sucher mit 95% Sichtfeld, dreifache Scharfstellmöglichkeit durch diagonales Schnittbild, Mikroprismenring und Mattscheibe, rote LEDs zur Anzeige der gewählten(blinkend) und gemessenen(konstant) Belichtungszeit
  • Belichtungsspeicherknopf(AEL), Anzeige durch grüne LED, mechanischer Selbstauslöser(ca. 10s), Abblendhebel
  • Blitzschuh X-Synchronisation (1/100 s), Blitzbereitschaftsanzeige und Blitz-"O.K."-Signal im Sucherbild
  • Anschlussmöglichkeit für Motorwinder
  • beim Öffnen der Rückwand rückstellendes Bildzählwerk, Auslösesperre
  • 4xLR44 Batterie (V 28PX, 6 Volt)
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 02. Mai 2008 um 09:46 Uhr
 
 

Kleinanzeigen